⯈ Dieses Projekt steht zum Verkauf!

www.datenschutzbetreuer.de steht zum Verkauf! Mit diesem Projekt können Sie SOFORT als Datenschutzbeauftragter starten. Details:

  • Das Portal besteht aus 26 redaktionellen Texten (geschrieben von einem Datenschutzexperten/Juristen – Gesamt Wortanzahl ~ 22000 Wörter
    Ausführlicher theoretischer Bereich: https://www.datenschutzbetreuer.de/wie-funktioniert-datenschutz/
    Ausführlicher praktischer Bereich: https://www.datenschutzbetreuer.de/wie-datenschutz-umsetzen/
    Branchenspezifisch: https://www.datenschutzbetreuer.de/branchenspezifisch/
    Ratgeber ePrivacy- Webseiten Check: https://www.datenschutzbetreuer.de/dsgvo-eprivacy-webseiten-check/ (inkl. Infografik: https://www.datenschutzbetreuer.de/wp-content/uploads/dsgvo-webseite-infografik.png)
  • Das Portal besteht aus ca. 1800 Unterseiten (Städtebezogene Landingpages). Wurden erstellt um via Adwords zu werben. Beispiel: https://www.datenschutzbetreuer.de/nordrhein-westfalen/krefeld/. Die Inhalte der StädteLandingpages können einfach (Massen)bearbeitet werden. So ist es beispielsweise möglich branchenspezifisch & regional (zb. Datenschutzbeauftragter für Physiotherapeuten in Krefeld) zu werben.
  • Mitgliederbereich (digimember derzeit kostenlos)  https://www.datenschutzbetreuer.de/registrierung/ (derzeit 50 registrierte Nutzer).
    Im Mitgliederbereich befinden sich:
    Vorlage/Muster Auftragsdatenverarbeitungsvertrag
    Vorlage/Muster DSGVO Einwilligungserklärung
    Vorlage/Muster Information über die Erhebung von Kundendaten
    Vorlage/Muster Einverständniserklärung Verwendung Fotos & Videos
    Vorlage/Muster DSGVO Checkliste
    Vorlage/Muster Datenschutzvorfall melden 16 Punkte DSGVO-Checkliste Tool um die Webseite auf ePrivacy Cookies zu checken: https://cookiecheck.datenschutzbetreuer.de/de/
  • Projektinhalte:
    Webprojekt
    Domain
    Logo
    Texte

Pro Monat besuchen das Projekt rund 400 Besucher. Ein Projekt um als Datenschutzbeauftragter SOFORT zu starten. Bei Interesse und weiteren Infos kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular.

Wer benötigt einen Datenschutzbeauftragen?

Die DSGVO stellt in ihrem Artikel 37 hierzu für Unternehmen und andere nichtöffentliche Stellen (Verbände und Vereine) sog. Generalklauseln auf und überlässt die weitere Konkretisierung den einzelnen Mitgliedstaaten. In Deutschland formuliert der neue § 38 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) hierzu konkretes.

Pflicht zur Bestellung nach Art und Umfang der Kerntätigkeit

Die DSGVO spricht zunächst davon, dass Sie dann einen Datenschutzbeauftragten benötigen, wenn dies auf Grund der Art und des Umfangs sowie des Zwecks Ihrer Kerntätigkeit bei der Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist.

Nach dem BDSG ist dies immer dann der Fall, wenn bei Unternehmen und Auftragsverarbeitern regelmäßig mindestens 10 Personen dauerhaft (das BDSG spricht von “ständig”) mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.

Vereinfacht:

Haben Sie in der Regel mehr als 9 feste Mitarbeiter, die im Büro am PC oder im Archiv mit personenbezogenen Daten arbeiten, gilt dies für Ihr Unternehmen.

Weitere Fälle

Immer und unabhängig von der Anzahl ihrer Mitarbeiter sind solche Unternehmen und Auftragsverarbeiter zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet, die

  • personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, um sie geschäftsmäßig an Dritte weiterzugeben. Dies gilt auch dann, wenn die Daten dabei ganz oder teilweise anonymisiert werden oder
  • die Markt- und Meinungsforschung betreiben und hierfür Daten verarbeiten oder
  • die unter die sog. Datenschutzfolgenabschätzung nach Artikel 35 DSGVO fallen. Das sind solche Unternehmen, bei denen durch die Art der Datenverarbeitung, insbesondere bei der Einführung neuer Technologien, besondere Risiken für die Rechte und Freiheit von Menschen entstehen können.

Gemeinsamer Datenschutzbeauftragter

Eine Unternehmensgruppe darf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten bestellen, wenn der Datenschutzbeauftragte von jeder Niederlassung aus leicht erreicht werden kann.

Freiwillige Bestellung

Die freiwillige Bestellung eines Datenschutzbeauftragten zur Absicherung der eigenen Datenverarbeitung und zur Minimierung von Risiken ist immer möglich und sollte evtl. auch von anderen, nicht verpflichteten Unternehmen und Dienstleistern erwogen werden, wenn sie umfangreiche Datenbestände verwalten und verantworten müssen.

Benötigen Sie Unterstützung?

Sind Sie mit den Verordnungen in Sachen Datenschutz überfordert oder können keinen geeigneten Mitarbeiter dafür abstellen? Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf, lassen Sie sich weitere Informationen geben oder fordern Sie ein völlig unverbindliches Angebot an. Wir haben auch für Ihr Unternehmen die optimale Lösung in Sachen Datenschutz.






Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.