⯈ Dieses Projekt steht zum Verkauf!

www.datenschutzbetreuer.de steht zum Verkauf! Mit diesem Projekt können Sie SOFORT als Datenschutzbeauftragter starten. Details:

  • Das Portal besteht aus 26 redaktionellen Texten (geschrieben von einem Datenschutzexperten/Juristen – Gesamt Wortanzahl ~ 22000 Wörter
    Ausführlicher theoretischer Bereich: https://www.datenschutzbetreuer.de/wie-funktioniert-datenschutz/
    Ausführlicher praktischer Bereich: https://www.datenschutzbetreuer.de/wie-datenschutz-umsetzen/
    Branchenspezifisch: https://www.datenschutzbetreuer.de/branchenspezifisch/
    Ratgeber ePrivacy- Webseiten Check: https://www.datenschutzbetreuer.de/dsgvo-eprivacy-webseiten-check/ (inkl. Infografik: https://www.datenschutzbetreuer.de/wp-content/uploads/dsgvo-webseite-infografik.png)
  • Das Portal besteht aus ca. 1800 Unterseiten (Städtebezogene Landingpages). Wurden erstellt um via Adwords zu werben. Beispiel: https://www.datenschutzbetreuer.de/nordrhein-westfalen/krefeld/. Die Inhalte der StädteLandingpages können einfach (Massen)bearbeitet werden. So ist es beispielsweise möglich branchenspezifisch & regional (zb. Datenschutzbeauftragter für Physiotherapeuten in Krefeld) zu werben.
  • Mitgliederbereich (digimember derzeit kostenlos)  https://www.datenschutzbetreuer.de/registrierung/ (derzeit 50 registrierte Nutzer).
    Im Mitgliederbereich befinden sich:
    Vorlage/Muster Auftragsdatenverarbeitungsvertrag
    Vorlage/Muster DSGVO Einwilligungserklärung
    Vorlage/Muster Information über die Erhebung von Kundendaten
    Vorlage/Muster Einverständniserklärung Verwendung Fotos & Videos
    Vorlage/Muster DSGVO Checkliste
    Vorlage/Muster Datenschutzvorfall melden 16 Punkte DSGVO-Checkliste Tool um die Webseite auf ePrivacy Cookies zu checken: https://cookiecheck.datenschutzbetreuer.de/de/
  • Projektinhalte:
    Webprojekt
    Domain
    Logo
    Texte

Pro Monat besuchen das Projekt rund 400 Besucher. Ein Projekt um als Datenschutzbeauftragter SOFORT zu starten. Bei Interesse und weiteren Infos kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular.

DSGVO konform in Vereinen

Was viele nicht wissen, ist die Tatsache, dass die seit dem 25.05.2018 europaweit geltende DSGVO auch in Vereinen gilt, gleich ob Sportverein, Schützenverein, Kegelverein oder andere Vereine. Jede Einrichtung, die personenbezogene Daten nicht nur für private Zwecke verarbeitet, fällt in den Anwendungsbereich der DSGVO.

Verantwortlicher für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften sind die mit jeder Form von Datenverarbeitung regelmäßig befassten Mitarbeiter und die Vertreter des Vereins, also deren Vorstände.

Worauf ist zu achten

Einwilligung und Information:

Zunächst sind Ihre Mitglieder über die Vereinssatzung, über die Datenschutzerklärung der vereinseigenen Website und ggf. persönlich darüber zu informieren, in welchem Umfang personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden. Es ist dabei sicherzustellen, dass die bisherige sowie weitere Speicherung und Verarbeitung von der Einwilligung der Betroffenen gedeckt ist. Dies gilt insbesondere für Veröffentlichung von Fotos auf der vereinseigenen Website.

Verfahrensverzeichnis

Der Verein muss ein Verfahrensverzeichnis über die einzelnen Vorgänge der Verarbeitung personenbezogener Daten sowohl der Vereinsmitglieder als auch der eigenen Mitarbeiter des Vereins führen.

Datenschutzbeauftragter

Ein Datenschutzbeauftragter ist dann erforderlich, wenn mit der Verarbeitung personenbezogener Daten im Verein oder über Auftragsverarbeiter regelmäßig mindestens 10 Personen befasst sind.

Auftragsverarbeitung

Sie werden als Verein in heutiger Zeit in der Regel ein eigene Website betreiben und hierfür einen externen Provider beauftragen. Hierfür ist ein eigener Vertrag zur Auftragsverarbeitung mit dem Provider abzuschließen, der den Anforderungen der DSGVO entsprechen muss. Die Website des Vereins selbst und etwaige Kontaktformulare müssen ebenfalls den Anforderungen der DSGVO genügen.

Gleiches gilt für den Fall, dass der Verein eigene Mitarbeiter beschäftigt und die Lohn- und Gehaltsabrechnungen durch einen externen Dienstleister erstellt werden.

Mitarbeiterverpflichtung

Mitarbeiter des Vereins, die regelmäßig personenbezogene Daten verarbeiten, sind auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen zu verpflichten und erforderlichenfalls entsprechend zu schulen.

Sicherheitsanforderungen

Da in Vereinen in der Regel keine besonders sensiblen Daten, wie Gesundheitsdaten o. ä. verarbeitet werden, genügen Standardmaßnahmen. Es ist also darauf zu achten, dass die vereinseigene EDV mit aktuellem Betriebssystem und aktueller Anwendungssoftware, mit Standard-Firewall und Virenscanner sowie sicheren Passwörtern ausgestattet ist. Das vereinseigene Büro sowie die dortigen Schränke sollten abschließbar sein und nicht jedem Mitglied oder Dritten ohne weiteres zugänglich sein.